• Welpenerziehung – Konsequent sein

    Welpenerziehung
    Helmut J. Salzer / pixelio.de

    Wenn ein Welpe ins Haus kommt, sind alle verzückt und begeistert von diesem kleinen Hund, der in den meisten fällen erst 8 Wochen alt ist. Man macht sich meistens natürlich vorher viele Gedanken, wie man es angeht mit der Erziehung. Doch kaum ist dieses niedliche kleine Lebewesen zu Hause eingezogen, vergisst man oft, was man sich überhaupt vorgenommen hat. Wer möchte diesem kleinen Hund auch was böses?

    Konsequent sein und das von Anfang an

    Doch man sollte alles was man sich vorgenommen hat, auch durchsetzen. Euer neuer Mitbewohner muss sich natürlich erstmal ein paar Tage einleben und sich in seiner neuen Umgebung orientieren. Der kleine Welpe sucht sehr schnell nach einem neuen Leitwolf und dieser sollte sich dann auch zu erkennen geben. Diesen Part müsst ihr von Anfang an einnehmen, desto einfachen habt ihr es später mit eurem Hund. Ihr solltet keine Hemmungen haben dem Hund genau zu zeigen was er darf und was nicht. Gerade in diesem Alter ist es wichtig, dem Welpen soviel wie möglich beizubringen und zu zeigen. Kontrolliertes spielen und Training und viel Lob, machen aus eurem Welpen einen treuen Begleiter für euer Leben. Er wird lernen euch zu vertrauen und sich euch unterordnen. Wenn alle an einem Strang ziehen, sind sehr gute Grundlagen für eine stressfreie Zukunft gelegt.

    Sozialisierung des Welpen und was dazu gehört

    Nun kommen wir zum nächsten wichtigen Punkt. Der Welpe sollte in den ersten paar Monaten so viel erleben wie möglich. Es gibt viele Dinge, an die ihr euren Weggefährten heranführen müsst:

    –        Fahrräder, Jogger, Postboten 🙂

    –        Andere Tiere (Katzen,Pferde etc.)

    –        Kinder !!!

    –        Geräusche (Staubsauger usw.)

    –        Autofahren

    –        Umgang mit Artgenossen

    Dies sind nur ein paar Dinge die bei euch ganz oben auf der Liste stehen sollten. Je früher und mit völliger Ruhe ihr dies macht, desto weniger Probleme habt ihr später.

    Auch sehr wichtig für euren Welpen ist, dass er lernt mit anderen Hunden umzugehen. Nur so baut euer Welpe Selbstvertrauen und sicheren Umgang mit anderen Hunden auf. Hier bieten sich die örtlichen Hundeschulen an, die meistens auch Welpentreffs im Zusammenhang mit Hundetraining anbieten. Gerade für absolute Hundeneulinge sollte dies ein Pflichtprogramm sein. Auch die Begegnungen mit älteren Hunden sind wünschenswert,denn nur so könnt ihr sicher sein, dass euer Hund mit viel Selbstbewusstsein sein Leben bestreitet.

    Wenn man einige dieser Dinge beherzigt, wird man mit seinem Hund ein unbeschwertes und stressfreies Leben führen. Da bleibt nur noch euch viel Spaß für diese spannende Reise zu wünschen. Und denkt daran: Konsequent sein!

    von Sven

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *