• Ski-Langlauf mit dem Hund – Welch ein Spaß!

    Sven Bluhm / Hunde-Web.com

    Passende zum jetzt einziehenden Winter möchte ich hier von unserem Winterurlaub im Januar 2013 berichten.

    Durch die Familie hatten wir die Möglichkeit eine Woche in Polen, am Rande des Riesengebirges, zu Übernachten.  Im 30 Kilometer entfernten Jakuszyce ist ein super Ski-Langlaufgebiet. Da wir schon ein bisschen Langlaufen beherrschten und uns beim letzten Urlaub in Jakuszyce sehr viele Hundebesitzer begegneten, wollten wir  unsere Labradorhündin „Lucy“  mitnehmen und schauen, wie sie damit zurecht kommt.


    Größere Kartenansicht

    Vorweg, die Polen sind sehr hundefreundliche Menschen. In den großen Langlaufgebiete ist es selten mögliche Hunde mitzuführen, denn sie sind meistens verboten. Es gibt zwar in einigen Regionen Hunde-Langlauf- Strecken, aber diese sind eher die Seltenheit. Dennoch sollte man,  wie wir es taten, auch dort die Ferienzeit meiden. Auch die Wochenenden sind meistens sehr gut besucht und so hielten wir uns von Montag bis Freitag dort auf und waren die meiste Zeit allein unterwegs. Also, super Voraussetzungen für das Langlauftraining unserer Lucy.

    Die Anfänge – Langlauf mit dem Hund

    Voraussetzung für den gelungenen Langlauf ist, dass ein Hund eine gute Leinenführigkeit hat und auch gut abrufbar ist, außerdem  sollte der Hund auf jeden Fall ein Geschirr tragen.

    Sven Bluhm / Hunde-Web.com
    Sven Bluhm / Hunde-Web.com

    Beim Langlauf hat man dann nur ein wirkliches Problem … die Skistöcke. Diese sind eine große Gefahrenquelle und man muss seinem Hund beibringen diese zu meiden. Wir haben Lucy geschult, anders als sonst, nicht direkt „Fuß“ zu Laufen, sondern ein Stück weiter vorne und das sie einen größeren Abstand zu uns einhält. Dies dauerte circa eine halbe Stunde, aber da sie schon über gutes Grundgehorsam verfügt, ging es relativ schnell. Trotzdem sind wir es erst einmal langsam angegangen, denn Lucy ist ein sehr Bewegungsfreudiger Field-Trail-Labrador ist und es hat  ihr auf Anhieb sichtlich Spaß gemacht. Da auch wir uns zunächst daran gewöhnen mussten, dauerte die erste Tagestour circa 1 Stunde.

    Langlauf – Ein super Sport für Hunde!

    Die nächsten Tage haben wirklich Spaß gemacht, jeden Morgen ging es um 7 Uhr mit dem Auto los. Lucy war jeden Tag voll dabei und freute sich sichtlich auf die Touren. Von nun an waren wir fast täglich bis zu 3 Stunden unterwegs. Die anderen Sportlern denen wir unterwegs begegneten, hatten immer ein Lächeln für uns und unserer Hund über. Wir waren echt begeistert wie offen die Menschen waren, das ist ähnlich wie in den Niederlanden.

    Wir trafen auch jeden Tag einen Mann, der sich von seinem Hund durch die Wälder, auf Langlaufschien, ziehen ließ. Die Abfahrten fand Lucy bei weitem am besten, mit vollem Speed mit uns den Berg runter, aber das dann ohne Leine zur Sicherheit aller. Es gab dort Man sowieso viele Möglichkeiten den Hund auch mal frei laufen zu lassen.

    Sven Bluhm / Hunde-Web.com
    Sven Bluhm / Hunde-Web.com

    Fazit

    Die paar Tage Langlauf-Urlaub haben echt Spaß gemacht. Es gibt sehr viele verschiedene Wege dort, nette Menschen und eine tolle Landschaft. Skier kann man sich direkt vor Ort leihen. Am besten man beginnt mit dem etwas einfacheren klassischen Langlauf. Wir können nur empfehlen, den Langlauf mit seinem Hund dort zu testen. Die Polen und auch die Tschechen sind wirklich freundliche, hundeliebende Menschen.

    von Sven

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *