• Wie schütze ich die Pfoten meines Hundes im Winter?

    Sven Bluhm / Hunde-Web.com

    Der Schnee und die Kälte machen Hunden in Normalfällen nichts aus, denn Mutter Natur hat unsere Vierbeiner gut dagegen ausgestattet. Deshalb sollten die Hunde ihren gewohnten Auslauf bekommen und dabei in Bewegung gehalten werden,  sonst könnte eine Blasenentzündung drohen.

    Der Winter kann den Pfoten unserer Hunde Schäden zufügen. Durch den Schnee in Verbindung mit Streusalzen, steigt das Risiko der Austrocknung und es entstehen Risse, Erfrierungen, Reizungen oder andere Verletzungen der Pfoten. Zum Glück gibt es einige Tipps, die dabei helfen unseren Hund gesund über den Winter zu bringen.

    Vorsorge

    Gerade bei Hunden mit langem Fell an den Pfoten gibt es oft Probleme. Gern verklebt das Fell an den Pfoten durch das Salz-Sandgemisch und es bilden sich Klumpen unter den Pfoten. Die beste Vorsorge ist dann, das Fell an den Pfoten zu stutzen. Wer nicht die richtigen Gerätschaften hat oder nicht den Mut aufbringt, kann zum Tierarzt gehen. Aber auch diese Maßnahme sollte nur ergriffen werden, wenn es wirklich die Ursache für die Probleme ist, da das Fell die Pfoten eigentlich schützt.

    Vor dem Gassi gehen

    Bei besonders empfindlichen Hunden kann man die Ballen vor dem Spaziergang mit Vaseline einreiben. Die Vaseline einfach dünn auf den Ballen auftragen, dies schützt die Pfoten vor dem Streusalz. Dabei ist es besonders wichtig Vaseline ohne Duftstoffe (Parfum etc.) zu kaufen, frage einfach in deiner Apotheke nach.

    Nach dem Gassi gehen

    Eine gute Möglichkeit Reaktionen auf die Salze zu verhindern ist, die Pfoten eures Hundes nach dem Spaziergang gründlich zu säubern. Dazu reicht schon ein Eimer warmes Wasser und ein Lappen. Damit entfernen wir das Salz bzw. den Sand zwischen den Pfoten und halten auch gleich unser Wohnzimmer sauber.

    Hundeschuhe als Pfotenschutz

    Im Fachhandel gibt es Schuhe für Hundepfoten in verschieden Größen. Man muss ausprobieren ob euer Hund diese Schuhe mag. Sie sind meistens nicht ganz billig, aber sehr gut geeignet für empfindliche Hundepfoten.

    von Sven

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *