• Warum frisst mein Hund Gras?

    Liane Groß/pixelio.de

    Kaum wird es Frühling und das frische Gras sprießt aus dem Boden und schon fangen unsere Hunde fleißig an Gras zu fressen. Dies hat sich unser Hund keineswegs von den Kühen abgeguckt, sondern das ist völlig normal.

    Warum? Hunde sind Aasfresser!

    Hunde sind im Gegensatz zu Hauskatzen keine reinen Fleischfresser. Hunde haben vor hunderten von Jahren zu Allesfressern entwickelt, also es wurde alles verschlungen was man finden konnte.

    Der heutige Haushund führt nicht mehr das wilde Leben und hat ganze Tiere gerissen, die er dann verschlingen darf, inklusive Mageninhalt, in dem sie fast ausschließlich pflanzliche Überreste vorfinden konnten. Auch Wölfe  fressen Pflanzen und Beeren. Gras bringt auch viele zusätzliche Nährstoffe für euren Vierbeiner mit.

    Natürlich könnte man vermuten, dass im Fertigfutter auch genügend pflanzliche Stoffe enthalten sind aber dem ist nicht so, es enthält meistens nur Getreide. Man sollte seinem Hund sowieso täglich frischen Salat und ein bisschen Obst bzw. Gemüse anbieten.

    Wenn der Magen grummelt….

    Gras fressen kann für Hunde auch ein natürliches Heilmittel gegen Blähung oder Magenverstimmungen sein. Es scheint so der Hund kennt einen kleine Trick um sich Linderung zu verschaffen. Durch fressen des feinen Grases kann ein Hund seine Kehle und die Magenschleimhaut reizen und dadurch erbrechen auslösen. Aber meistens nur wenn er das Gras unzerkaut hinunter schluckt.

    Keine Panik!

    Gras fressen ist das normalste der Welt. Nur Augen auf , wenn das Gras fressen überhand nimmt oder euer Hund sich dadurch öfters mal erbricht, sollte man schon mal vom Tierarzt Rat holen.

    von Sven

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *