• Wie funktioniert ein Hunderudel?

    Gaby Stein / pixelio.de

    Du bist der Alpha…

    Hunde haben sich im Laufe der Jahrhunderte so an uns Menschen angepasst, dass die soziale Struktur innerhalb eines Menschen-Hunde Rudels eigentlich klar definiert sein sollte. Der Mensch soll und muss die Alpha-Rolle im Rudel übernehmen. Es ist in der Wildnis nicht anders, es gibt einen Rudelführer, der das Leben im Rudel einschränkt und bestimmt was passiert und was nicht.

    Soziale Struktur im Hunderudel

    Ähnlich wie ein militärischer Zug, hat ein Hunderudel eine soziale Struktur und jedes Mitglied des Rudels spielt eine besondere Rolle. Da die meisten der heutigen Hunde nicht frei herumlaufen, besteht das typische Rudel aus seinen Menschen und auch aus weiteren Haustieren. Für uns Menschen ist es wichtig, dass der Hund dieses Rudel nicht anführt.

    Die Alpha Rolle

    In freier Wildbahn ist der Anführer das sogenannte „Alphatier“ und übernimmt die wichtige Führungsposition im Rudel. Der Alpha führt die Jagd an, frisst zuerst und dominiert die anderen Hunde im Rudel. Damit das Ganze nicht aus dem Ruder läuft, muss der Mensch diese Rolle in einem Haushalt mit Hund übernehmen. Die meisten Hunde akzeptieren diese Struktur, aber ein Hund, der seinen Besitzer anknurrt, wenn er an sein fressen geht oder ihn zum Beispiel von der Couch schicken will, sollte sich Gedanken um seinen Rang im Rudel machen.

    Dominante und devote RollenMenschen-Hunde-Rudel

    Hunde entwickeln Hierarchien, oft auch nur für kurze Zeit. Wenn sich zwei fremde Hunde treffen, beschnuppern sie sich erst und einer der Hunde nimmt die dominante Rolle ein. Der dominante Hund bleibt aufrecht stehen und streckt seine Brust raus. Der unterwürfige Hund senkt den Kopf, Brust und Schwanz. Junge Hunde oder auch sehr unsichere Hunde legen sich auf den Rücken und zeigen ihren Bauch um ihre Unterwürfigkeit zu signalisieren. Hunde gehen dabei sehr instinktiv vor.

    Privilegien

    In einem Hunderudel hat jeder Rang auch seine ihm zustehenden Privilegien. Oft zieht ein Welpe ins Haus ein und darf so gut wie alles. Im Bett schlafen, auf der Couch liegen, fressen wann er will und das ganze ohne etwas dafür zu leisten. Da ist es kein Wunder, dass so ein Hund schnell die Alpha Rolle für sich beansprucht. Gerade wenn Kinder im Haus leben, kann das sehr schnell negative Folgen haben. Man muss einem Hund zeigen, dass er einen niedrigeren Rang als alle Menschen im Haushalt hat. Schränke deinen Hund ein, zeig ihm was er darf, was nicht und wie er sich verhalten soll. Gebe deinem Hund einen festen Schlafplatz und gebe ihm nur fressen, wenn er dafür auch etwas leistet. Hunde finden sich sehr schnell damit ab, dass der Mensch die Alpharolle übernimmt, sie müssen nur merken, dass sie so ein angenehmeres Leben haben.

    von Sven

    2 Kommentare für “Wie funktioniert ein Hunderudel?”

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *