• Mein Hund beißt – Wo liegt das Problem?

    Mein Hund beißt – Wo liegt das Problem?
    herwig stieber / pixelio.de

    Einige Rassen,  wie z.B. Rottweiler oder Pitbulls oder andere sogenannte „Kampfhunde“, neigen zu aggressiven Verhalten, aber auch jede andere Hunderasse kann dieses Verhalten aufzeigen.

    Angstbeißer

    Es gibt mehrere Faktoren, die einen Hund, zu diesem Verhalten veranlassen. Wie so oft,  ist leider der Hundebesitzer schuld daran. Vor allem kleine Hunde neigen dazu aus Angst zu beißen, was aber einfach daraus resultiert, dass diese Hunde zu sehr vermenschlicht werden.

    Hier ist meistens nicht der Mensch der Rudelführer, sondern der Hund.  Da diese Hunde meistens nie richtig sozialisiert wurden und meinen auf ihren Menschen aufpassen zu müssen, haben sie irgendwann gelernt, dass beißen die beste Verteidigung ist.  Solche Hunde gibt es leider öfter als man denkt.  Da die Bißverletzungen von kleinen Hunden oft nicht so schlimm ausfallen,  wird ihnen nicht so große Aufmerksamkeit geschenkt, wie z.B. bei Kampfhunden.

    Beißen aufgrund von Schmerzen

    Auch  Krankheiten und den daraus resultierenden Schmerzen, können die Hunde zum Beißen bringen. Wenn ein Hund z.B. unter Arthritis oder einem Tumor leidet, können die Schmerzen den Hund aggressiv machen. Also sollte man, wenn man ein sehr aggressives Verhalten bei seinem Hund feststellt, auch diese Ursache in Betracht ziehen.

    Kein Vertrauen zum Menschen und Tier

    Ein Hund sollte im Welpenalter so viel erleben, wie möglich. Hatte er nie viel Menschenkontakt oder Begegnungen mit Artgenossen, wird er niemals das Selbstbewusstsein besitzen  und Vertrauen aufbauen können.  Ein Hund, der nie richtig gelernt hat, wie er mit Menschen und Hunden umzugehen hat, wird immer mit Angst behaftet sein.

    Territoriales Verhalten

    Hunde sehen ihr zu Hause, den Garten oder den Park, oft als ihr Territorium an. Gerade  unkastrierte Hunde, besonders Rüden, fangen oft an,  ihr Territorium auf alles oder nichts zu verteidigen. Es werden manche Gebiete des Territoriums mehr und die Andren weniger verteidigt  (z.B. Küche  Futter). Als Besitzer eines Hundes mit hoch territorialen Verhalten, sollte man ein großes Verantwortungsbewusstsein haben. So ein Hund braucht eine klare Hierarchie, der Mensch sollte dabei an erster Stelle im Rudel stehen, auch hier hat der Mensch wieder alles in seiner Hand.

     

    Es gibt viele Situationen, die dazu führen können, dass ein Hund bissig wird. Gerade die sogenannten Kampfhunde sind leider so in die Schlagzeilen geraten, da ihre Aggressivität natürlich viel größeren Schaden anrichtet. Doch leider ist es oft der Besitzer, der es soweit kommen lässt, dass Hunde so etwas tun. Deswegen spielt es eine große Rolle, für seinen Erfahrungs- und Wissenstand, die richtige Hunderasse auszuwählen.  Wenn jeder mit seinem Hund verantwortungsbewusst umgeht, hätten wir diese Probleme nicht so häufig.

    von Sven

    1 Kommentar für “Mein Hund beißt – Wo liegt das Problem?”

    1. Hallo mein Hund reagiert nicht auf jeden Hund aggressiv
      Der Artikel hat mir geholfen meinen Hund besser zu verstehen
      Vielen Dank für die guten Tips

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *