• Hundeerziehung – Wie finde ich den richtigen Weg?

    Hundeerziehung
    Oliver Haja / pixelio.de

    Informationsquellen zum richtigen Umgang mit dem Hund

    Jeder der sich einen Hund ins Haus holt, sollte sich richtig gut über Hundehaltung informieren. Ist der Hund dann da, kommen wieder Probleme, mit denen man vorher nicht gerechnet hat.

    Wie gehe ich mit dem Hund um und welchen Weg soll ich in der Hundeerziehung einschlagen. Es gibt viele Fragen die zu klären sind und man ist damit aber nicht alleine auf dieser Welt. Eins ist aber klar, wer sich nicht um Informationen kümmert, wird viel verkehrt machen und am Ende leidet der Hund.

    Informationen und Fragen rund um die Hundeerziehung

    Natürlich gibt es viel Fachliteratur rund um die Hundeerziehung, aber hier ist schon die richtige Auswahl und die Kosten ein Hemmnis. Nutze doch das Medium Internet, denn so wie du uns gefunden hast, gibt es auch Hunde-Communities. Dort tummeln sich eine Vielzahl von Hundebesitzern, die ihre Probleme schnell und praxisnah miteinander austauschen und sich gegenseitig helfen.

    Gerade das Internet bietet einen großen kostenlosen Informationspool rund um Hunde. Nutze diese Quellen, suche dir zum Beispiel ein spezielles Forum für Hunde oder auch ein Haustierforum. Du wirst schnell feststellen, dass du mit deinen Sorgen nicht allein bist und oft findet man die richtige Antwort schon in den Themen und Beiträgen. Falls du keine Lösung findest, stelle deine Fragen ins Forum ein, viele erfahrene Hundebesitzer und Hundetrainer helfen dir schnell und umfassend.

    Weitere Informationsquellen sind Bücher und eine Vielzahl DVDs , die auf dem Markt zu haben sind, aber wie bereits erwähnt Kosten verursachen. Dann gibt es noch Interessante Dokumentionen im Fernsehen, sie bringen dir das Leben der Hunde näher und helfen bei der Erziehung.

    Gibt es den richtigen Weg in der Hundeerziehung?

    Das ist die Frage aller Fragen und sie ist nicht pauschal zu beantworten. Denn eins ist klar, jeder Hund ist anders und nicht jeder reagiert auf Trainingsmethoden anders.

    Ich habe zum Beispiel nicht sofort den richtigen Weg gefunden und viel ausprobiert, von „normalen“ Trainings bis hin zu „speechless Training“ (nonverbales Training). Leider stellte sich nicht immer der gewünschte Erfolg ein und vielleicht war ich auch oft zu ungeduldig. Sich zu informieren ist dabei unabdingbar, denn nur so findet der Hundebesitzer den richtigen Weg in der Erziehung seines Hundes.

    Mittlerweile wende ich eine Mischung aus vielen Hundeerziehungstipps an und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das einzige was logischerweise auf garkeinen Fall in die Hundeerziehung gehört ist Gewalt. Gewalt ist ein Zeichen von Schwäche und nicht von Stärke. Leider wird das nicht immer praktiziert, denn viele Hundebesitzer nehmen sich nicht die Zeit, oder wollen sich gar nicht ständig weiterbilden. Ein Hund zu besitzen bedeutet Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen, damit sollte sich jeder spätestens beim Hundekauf bewusst sein.

    von Sven

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *